Gewässerliste

Unsere offiziellen Verkaufsstellen vom Anglerverband Niedersachsen e.V.

plus weitere Gewässer / Gewässerabschnitte

 

Ansprechpartner:

Angelfreunde Elbe e.V.
c/o Marcus Liebe
Am Plaut 1
21369 Nahrendorf

Telefon: 0157/85067680
Mo. – Sa. von 09.00 – 18.00 Uhr
Bitte vorher telefonisch anmelden

Sofort verfügbar:

Elbe-Strecke Lauenburg (Barförder Hafen) – Geesthacht
Elbe-Strecke Höhe Radegast – Lauenburg (Barförder Hafen)
Elbe-Strecke Tiesmeßland – Hitzacker
Elbe-Seitenkanal
Elbe-Lübeck-Kanal
Jeetzel (Hafen Hitzacker – Wustrow)

Auf Bestellung (ca. 2-3 Tage):

Alveser See
Dümmer See
Hadelner Kanal
Oste
Steinhuder Meer

Angelfreunde-Elbe e.V.
c/o Matthias Koop
Hufenweg 14
21380 Artlenburg

Telefon: 0174/5840782
Mo. – Fr. von 17.00 – 19.00 Uhr
Sa. / So. von 09.00 – 18.00 Uhr
Bitte vorher telefonisch anmelden

Sofort verfügbar:

Elbe-Strecke Lauenburg (Barförder Hafen) – Geesthacht
Elbe-Seitenkanal
Elbe-Lübeck-Kanal

Gewässerliste:

AV-NDS Gewässer:

Elbe-Strecke: Lauenburg (Barförder Hafen) – Geesthacht

(in Flussrichtung linkes Ufer): km 562,3 – km 583,2 schleswig-holsteinische Elbseite
(in Flussrichtung rechtes Ufer): km 566,3 – grundsätzlich km 587,7
Streckenlänge ca. 22 km (739 ha Fläche)

Besonderheiten:

  • es gelten drei Fischereigesetze: Südufer: die Niedersächsische Binnenfischereiordnung (hier),  Nordufer: die Binnenfischereiverordnung Schleswig-Holsteinische (hier)
    Westen Hamburgs: die Verordnung des Hamburgischen Fischereigesetzes (hier)
  • der beliebte Stint ist angelbar von Februar bis April vor der Staustufe in Geesthacht
  • es bestehen Chancen auf Lachs und Meerforelle
  • Angler mit gültigem Fischereischein aber kein Hauptwohnsitz in Schleswig-Holstein müssen für die schleswig-holsteinische Elb-Seite eine Fischereiabgabe von €10,00 entrichten damit sie den Ergänzungsschein bekommen

Mehr Infos (Preise, Fischarten, etc.)

Elbe-Seitenkanal:

Verbindung zwischen der Elbe (Lauenburg) und dem Mittellandkanal (westlich von Wolfsburg)
Bundesschifffahrtsstraße, Länge 116 km, 109 km beangelbare Strecke

Mehr Infos (Preise, Fischarten, etc.)

Alveser See:

Landkreis Nienburg, nördlich von Hoya, linksseitig der Weser, Weseraltarm
Fläche: ca. 15 ha, mittlere Tiefe 3 m, max. 7 m

Besonderheiten:

  • strukturreiches Gewässer, viele Seerosen
  • Boots- (inklusive Elektromotor) und Bellybootangeln erlaubt
  • In der Zeit vom 15.3. bis 15.4. ist die Spinnangelei nicht gestattet

Mehr Infos (Preise, Fischarten, etc.)

Dümmer See:

Landkreis Diepholz u. angrenzende Landkreise Vechta u. Osnabrück
Fläche = 1.240 ha, mittlere Tiefe ca. 1 m, maximale Tiefe Baggerlöcher 2,5 bis 3 m

Besonderheiten:

  • in den letzten Jahren erfolgreiche natürliche Reproduktion von Karpfen
  • Entnahmefensterregelung für Hecht (45-85 cm) und Zander (40-70 cm)
  • Boots-(inkl. E-Motor) und Bellybootangeln vom 1.4. – 31.10. tagsüber (eine Stunde vor Sonnenaufgang bis eine Stunde nach Sonnenuntergang) erlaubt (bitte zusätzl. Gebühr beachten).
  • In der Zeit vom 15.3. bis 15.4. ist die Spinnangelei nicht gestattet.

Mehr Infos (Preise, Fischarten, etc.)

Hadelner Kanal:

Region Cuxhaven / Elbe, Verlauf in Nord-Süd-Richtung als „Abkürzung“ von der Elbe zur Weser zwischen Otterndorf und Bad Bederkesa
Gesamtlänge ca. 32 km, Pachtstrecke AVN ca. 27 km, Breite von 20 – 40 m, Tiefe 1,5 bis max. 3 m

Besonderheiten:

  • Das Angeln vom Boot und Bellyboot ist gestattet
  • Das Schleppangeln ist nicht erlaubt

Mehr Infos (Preise, Fischarten, etc.)

Oste:

von Brobergen ab der Fähre Schönau Strom km 14,52 bis  Strom km 22,92 Ortschaft Laumühlen
von Hechthausen-Klint Strom km 25,80 bis Strom km 58,91 Gemeinde Oberndorf-Laack
zusätzlich darf die Pütte Brobergen (vgl. Gewässerkarte) beangelt werden, jedoch ist das Befahren der Pütte mit Booten nicht gestattet

Besonderheiten:

  • Das Betreten der Meheschöpfwerksanlagen ist strengstens verboten. Jeweils 50 m von dem Einlauf aus ist das Betreten und das Angeln von der Landseite her nicht gestattet. Von der Wasserseite und vom gegenüberliegenden Ufer aus darf nicht in den rot schraffierten Bereich geworfen werden
  • für die linksseitige Oste existieren folgende Sperrbereiche: km 20,2 – 22,92: das Betreten des Gutparks Laumühlen ist nicht gestattet; km 22,92 – 30,95 (Mühle Hechthausen): Gut Gesthof (die Zuwegung über Gut Hutloh ist ausgeschlossen; km 30,95 (Mühle Hechthausen) – km 35,33 (Mühle Kleinwörden)
  • Boots- und Nachtangeln erlaubt
  • beim Bootsangeln ist das Schleppangeln nicht erlaubt

Mehr Infos (Preise, Fischarten, etc.)

Steinhuder Meer:

Region Hannover u. angrenzende Landkreise: Nienburg u. Schaumburg
Fläche: 29 km2, mittlere Tiefe 1,4 m, max. 3 m
nur eingeschränkt beangelbar (Naturschutzgebiete beachten!)

Besonderheiten:

  • Boots- (inkl. E-Motor) und Bellybootangeln vom 1.4. – 31.10. tagsüber (eine Stunde vor Sonnenaufgang bis eine Stunde nach Sonnenuntergang) erlaubt (bitte zusätzl. Gebühr beachten)

Mehr Infos (Preise, Fischarten, etc.)

LAV Niedersachsen e.V. im DAFV Gewässer:

Bewässerungsgraben Rönne:

Karte
Bis Krümser Str. in Schwinde

LÖZ I und II:

Karte

Schlaun:

Karte

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.